Das Geschäft Sozialer Netzwerke

Man ließt ja häufiger, dass das Geschäft der Sozialen Netzwerke nicht so gut läuft. Zum einen könnte ich mir dies vorstellen, da die Nutzer nicht mit Werbung zugemüllt werden möchten, die Daten vertraulich behandelt werden sollen und zudem der Konkurrenzkampf sehr stark ist. Andererseits könnten diese Meldungen bei den Betreibern auch gewünscht sein, um Verständnis für mehr Finanzangelegenheiten zu bewerben und Konkurrenz abzuschrecken.

Edelgruppen als Gewinnstrategie durch ansprechende Aktionen

In Edelgruppen können Unternehmen durch ansprechende Aktionen auf sich aufmerksam machen. Beispielsweise kann man in einige Gruppen Tickets für bereits ausverkaufte Konzerte gewinnen. Ebenso können hier Unternehmen Videos, Bilder, Links und weitere Medien einbinden um Nutzer anzusprechen. In den Gruppen kann dann über die Angebote, Aktion und weiteres diskutiert werden.

Edelprofile als Gewinnstrategie durch ansprechende Informationen

Wie ich im Klartext gelesen habe, gibt es nun nach den Edelgruppen auch Edelprofile von Unternehmen. Diese haben den Zweck, Schülern einen Ansprechpartner zum Produkt zu bieten. So können Interessenten direkt über schülerVZ Kontakt zu entsprechenden Unternehmen aufnehmen. Ebenso kann man sich zu bestimmten Profilen bekennen indem man auf seinem eigenem Profil diese unter der Kategorie “Find ich gut” präsentiert. Hierdurch entsteht eine interne Vernetzung, welche wiederum gut für das bewerbende Unternehmen ist. Um den Schülern Informationen bereitstellen zu können, besteht wie auch bei den Edelgruppen die Möglichkeit Videos und Links und andere Medien einzubauen.

Meine Einstellung zu dieser Marketingstrategie

Interessante Informationsplattformen wie der Schulspiegel oder ähnliches halte ich für sehr interessant und ansprechend. Ich denke auch, dass sich einige Interessenten für entsprechende Produkte finden lassen können. Allerdings sollte man hier abwägen wie weit man gehen kann und besonders auf passende Sponsoren achten. Oft wird von den Bereitstellern solcher Plattformen einiges versprochen, was auch ansprechend ist. Doch als ich damals mal in einigen Gruppen geguckt hatte, dienten diese eher als Spamplattform und nicht als konstruktive Diskussionsplattform. Sowie die Gruppen eher als Aushängeschild einer Aussage in den Profilen. Ob bei den Edelgruppen Unternehmen die Zeit aufwenden sollten konstruktive Fragen und Vorschläge ausfindig zu machen, stelle ich hiermit klar in Frage. Insgesamt könnte dies jedoch eine Marketingstrategie sein, welche sich auf Dauer in den sozialen Netzwerken etabliert, da man zu Produkten, Angeboten und Aktionen die auch Freunde gut finden, die Hemmschwelle zum Konsum bestimmt absenkt.

E-Mail Marketing Cheat Sheet Download »
Zahlreiche Statistiken zur Zustellung, Öffnung, Klickrate, Opt-In Verbreitung, E-Mail Clients & mehr auf Basis zahlreicher Studien.